Geschichte

1932 Barbara und Heinrich Dickas gründeten die Dreherei H.u.B. Dickas. In dieser Zeit wurden hauptsächlich Drehteile für die Musikinstrumentenindustrie gefertigt und dazugehörige Montagearbeiten erledigt.
1969 Nach dem Tod von Herrn Dickas hat Herr Josef Niggemann die Firma im Jahre 1969 gekauft. Nach der Übernahme hat sich die Produktpalette durch stetige Modernisierung und Vergrößerung stark erweitert.
1983 Im Jahr 1983 sind Frau Margret Niggemann und ihr Mann Dieter Roos-Niggemann mit in die Firma eingetreten.
1992 In diesem Jahr hat sich Herr Josef Niggemann ganz zurückgezogen und die Firma seiner Tochter übergeben.
Zu diesem Zeitpunkt wurde auch die erste CNC Maschine angeschafft.
1993 bis heute In den darauffolgenden Jahren ist der gesamte Maschinenpark weiter ausgetauscht und modernisiert worden.
2005 Mit Einführung einer eigenständigen QS Abteilung wurde dann im Jahre 2005 die Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001-2000 erfolgreich bestanden, der mittlerweile die DIN EN ISO 9001-2008 gefolgt ist.